HSV Newsticker

HSV siegt gegen Steinhaus

Der Haslacher Sportverein konnte mit einem 3:0 Auswärtssieg drei wichtige Punkte aus dem Ahrntal entführen. Mignoli, Scavazza und Timpone waren die Torschützen für den HSV. Goalie Gaioni hielt mit einigen tollen Paraden die Null fest.

Mister Puppin begann mit derselben Aufstellung wie zuletzt gegen Feldthurns – getreu dem Motto „never change a winning team“. Die ersten 30 Minuten waren jedoch von Kampf und Krampf bestimmt: immer wieder hohe Bälle und viele Ballverluste, die auch den schlechten Platzverhältnissen geschuldet waren, prägten die erste Halbzeit. Beide Mannschaften konnten nur wenige Chancen verbuchen, so zum Beispiel kam Stefan Dalsasso aus gut 12 Metern überraschend zu einer Schussmöglichkeit, der „Spitzler“ endete jedoch in den Händen von Ahrntals Keeper. Noch näher an der Führung war der Steinhauser Christian Weger, der mit einer abgerissene Flanke in der 25. Minute die Latte traf. Mit einem leistungsgerechten 0:0 ging es in die Pause.

Während der Halbzeit musste Trainer Alessandro Puppin die richtigen Worte gefunden haben und die Taktikschraube nachgestellt haben: so musste Mittelfeldmann Christian Bettoni, der bisher blass blieb, für Comebacker Alex Scavazza Platz machen. In der 54. Minute musste für den angeschlagene Stephan Gruber Gianluca Timpone aufs Feld. Der HSV kam nun zu Chancen und nutzte diese binnen sechs Minuten glücklich, aber auch eiskalt aus: Nicola Mignoli mit einem abgefälschten Freistoß, Alex Scavazzas überlegter Schlenzer und Gianluca Timpones Schuss landeten allesamt im Tor: 3:0!

Mit einem Drei-Tore-Vorsprung musste der HSV nur noch konzentriert verteidigen und auf Konter lauern. Kamen die Gegner trotzdem an der Verteidigung vorbei, war spätestens beim blendend aufgelegten Lele Gaioni Schluss. Einziger Aufreger war in der 86. Minute die rote Karte für Gianluca Iannece, der nach einem Reaktionsfoul vom Platz gestellt wurde.

Nächsten Samstag wartet am Haslacher Pfarrhof ein weiterer harter Brocken: der SSV Taufers ist zu Gast!