HSV Newsticker

HSV verliert auch gegen Pfalzen

Eine bittere Niederlage setzte es am Samstag gegen den Tabellenletzten Pfalzen: die Pfalzner Cecere und Hosp brachen dem HSV das Genick. HSV-Stürmer Dalsasso gelang in der 90. Minute der Anschlusstreffer, dieser kam jedoch zu spät.

Eines muss nun klar sein: der HSV kämpft in der heurigen Saison gegen den Abstieg. Etwas anderes kann man nach den 90 Minuten gegen Pfalzen, aber auch angesichts der Leistung in den vorherigen Spielen, nicht glauben: die Abwehr ist seit Saisonbeginn anfällig über die Außenpositionen, im Mittelfeld ist Montanana auf sich alleine gestellt, da er von seinen Nebenmännern kaum Unterstützung bekommt und im Sturm kann ein Dalsasso allein auch nicht Wunder wirken. Die Verletzungen von Kapitän Gruber, Bertoli und Scavazza tragen das Restliche dazu bei.

Das Spiel gegen Pfalzen ist schnell erzählt: beide Mannschaften konzentrierten sich anfangs auf’s Verteidigen. Im Laufe der ersten Halbzeit brachte der HSV das Spiel unter Kontrolle – bis zur 25. Minute, als Pfalzen mit dem ersten Angriff durch Gianluca Cecere in Führung ging. Beide Teams operierten meist mit langen Bällen, die jedoch beim Gegner oder im Seiten,- bzw. Toraus landeten. In der 69. Minute erzielte der Pusterer Mark Hosp das 2:0 für die Gäste und erstickte somit die Hoffnung des HSV direkt im Keim. Stefan Dalsasso betrieb in der 90. Minute nur noch Ergebniskosmetik.

Entscheidende Wochen liegen nun vor den Haslachern: am nächsten Samstag geht es zu Aufsteiger Kiens!