HSV Newsticker

HSV verliert in Schabs

Der Haslacher Sportverein unterlag gegen die Mannschaft aus Schabs mit 3:2. Die Tore von Alan Blasinger und Alex Scavazza reichten nicht aus. Tabellenführer Milland spielte gegen Olang Unentschieden und Taufers gewann 1:0 gegen die Hochpusterer.

Das Spiel in Schabs begann sofort mit einer Großchance für die Heimmannschaft. Bereits kurz nach dem Anstoß tauchte ein Schabser Spieler alleine vor Torhüter Lele Gaioni auf, der dieses Duell jedoch für sich entscheiden konnte. Beide Mannschaften spielten auf Sieg. So kamen beide Teams zu Chancen, scheiterten jedoch am eigenen Unvermögen oder am gegnerischen Torwart. Erst in der 25. Minute konnte Goalgetter Alan Blasinger ein Zuspiel sauber verarbeiten und mit einem gefühlvollen Heber auf 1:0 stellen. Haslach wollte den Sack frühzeitig zu machen und spielte munter weiter auf das Schabser Gehäuse – zwingende Chancen konnten jedoch keine mehr verzeichnet werden. In der 35. Minute konnte Schabs ausgleichen: nach einer Flanke reagierte der Schabser Kabilo im Getümmel am schnellsten und staubte aus kurzer Distanz ab. Nicht klar war, ob der Ball vorher bereits im Aus war – die Pfeife des jungen Schiedsrichters blieb stumm.

Die 2. Halbzeit begann wieder mit einem Schreckmoment, diesmal jedoch mit dem glücklicheren Ende für Schabs. Der Schabser Stürmer Mair wurde in der 47. Minute weit im Abseits stehend angespielt und profitierte zudem von einem Fehler von Goalie Gaioni. Auch dieses Mal blieb die Pfeife stumm. Der HSV gab aber nicht auf und wollte unbedingt Punkte mitnehmen. Die zahlreichen Zuseher mussten sich jedoch bis zur 75. Minute gedulden. Alex Scavazza schlenzte einen Freistoß flach an der Mauer vorbei in den Kasten. Nun war das Spiel wieder offen, aber keine der beiden Mannschaften begnügte sich mit einem Punkt – schon gar nicht der HSV. Das Spiel wurde nun ein wenig ruppiger und knackiger. In der 88. Minute dann der Genickstoß: der Schabser Kabilo verwertete einen Konter in bester Torjägermanier und sorgte für den vielumjubelten neunten Schabser Sieg in der laufenden Saison.

Für den HSV gibt es nur mehr eine Devise, um noch Chancen auf Platz zwei zu haben: 3 Spiele – 9 Punkte.

Die beste Gelegenheit ergibt sich nächsten Sonntag um 16:00 Uhr beim TOPSPIEL gegen Milland.